Jugendsozialarbeit an Schulen

Die Angebote der Jugendsozialarbeit an der Schule sollen die schulische Erziehungsarbeit begleiten, unterstützen und ergänzen. Im Mittelpunkt von JaS steht die vielschichtige Förderung junger Menschen. JaS hilft allen Kindern und Jugendlichen einer Schule, soziale Benachteiligungen auszugleichen und individuelle Benachteiligungen zu überwinden.


JaS informiert, berät und unterstützt Jugendliche

  • bei Alltagsfragen, Problemen, Schwierigkeiten, Konflikt- und Krisensituationen (z. B. Streit, Gewalt, Mobbing, Trauerfall, Entscheidungsfindung…).
  • mit anderen Jugendlichen
  • innerhalb der Familie
  • im Schulleben (z.B. in der Klasse)
  • Praktikum
  • in Übergangsphasen (Schulwechsel, Berufsfindung)


JaS informiert, berät und unterstützt Eltern

  • bei Schulschwierigkeiten ihrer Kinder
  • bei Fragen rund um den Umgang mit ihrem jugendlichen Nachwuchs
  • informiert und vermittelt weiter an entsprechende Fachberatung


JaS informiert, berät und unterstützt Lehrkräfte

  • bei Konfliktsituationen in der Schulklasse
  • bei Elterngesprächen
  • im Umgang mit schwierigen Situationen zwischen Lehrkraft, Schülerinnen und Schüler

Neben der Einzelberatung werden Angebote in der Gruppenarbeit als auch themenorientierte Projektarbeit, Klassenbezogen und klassenübergreifend geplant.

Erreichbarkeit der Jugendsozialarbeit in der Schule:
Im Raum A 308
Mo – Fr: 7:45 – 12:30 Uhr

und nachmittags:
Mo, Μi: 13:15 – 17:00 Uhr
Di, Do: 13:15 – 16:00 Uhr
Fr: 13:15 – 15:00 Uhr

Ansonsten nach Absprache und wenn die Tür offen ist.

Wenn ich in der Schule oder außerhalb unterwegs bin:
Handy Nr. 0176/16720911
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Maria Hadjiantoniou-Wolff (Marion)

    AWO-Logo