Fachpraktische Ausbildung

Die Ausbildung an der Beruflichen Oberschule sieht einen starken Bezug zur beruflichen Praxis vor. Praktische Erfahrungen werden an der Fachoberschule im Rahmen der fachpraktischen Ausbildung in der 11. Jahrgangsstufe erworben.

 

Sie umfasst dabei die Hälfte der Unterrichtszeit in der Jahrgangsstufe 11. Die zeitliche Dauer während der Praktikumswochen entspricht in etwa einer Vollzeitbeschäftigung.

Die fachpraktische Ausbildung erfolgt in Blockform von je ca. 3 Wochen Dauer im Wechsel mit dem allgemeinen und fachtheoretischen Unterricht an der Schule. Dieser Wechsel von Theorie und Praxis bietet vor allem im fachtheoretischen Unterricht die Möglichkeit, auf praktische Kenntnisse und Fähigkeiten zurückzugreifen.

 

Daneben bietet die fachpraktische Ausbildung eine Orientierungshilfe für die Berufsfindung und eine erste Begegnung mit der Arbeitswelt. Mit der fachpraktischen Ausbildung sollen auch die Fähigkeiten gefördert werden, im Team zu arbeiten, Probleme zu erkennen und Arbeit selbst zu organisieren.

 

Das Praktikum ist verpflichtend für alle Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule und ein Vorrücken in die 12. Klasse bzw. ein Bestehen der Probezeit ist nur bei wenigstens zufrieden stellenden Leistungen und einer geringen Anzahl von Fehltagen in der fachpraktischen Ausbildung möglich.

 

Die Praktikumsplätze werden zu Schuljahresbeginn von der Schule zugewiesen (Gelenktes Schulpraktikum) bzw. befinden sich in schuleigenen Werkstätten.

Durch den Wechsel der Praktikumsstelle im Laufe des Schuljahres lernen die Praktikanten unterschiedliche Schwerpunktbereiche ihrer Ausbildungsrichtung kennen. Sie behalten während des Praktikums ihren Schülerstatus, erhalten keine Bezüge und sind durch die Schule unfall- und haftpflichtversichert.

 

Behinderungen, körperliche Einschränkungen und Allergien müssen für eine adäquate Zuteilung von Praktikumsstellen bereits bei der Anmeldung angegeben werden.

 

 

Auf der linken Seite finden Sie die fachspezifischen Einzelheiten der jeweiligen Ausbildungsrichtung.