Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Das Sekretariat ist am Freitag 13.12.2019 aufgrund einer Fortbildung weder telefonisch noch persönlich erreichbar.

In dringenden Fällen kann die Schulleitung per Mail kontaktiert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie bereits im letzten Jahr sorgt die FOSBOS Unterschleißheim mit einem eigenen Stand am Unterschleißheimer Rathaus für vorweihnachtliche Stimmung. Jeweils an den ersten beiden Adventswochenenden sind engagierte Mitglieder der Schulfamilie vor Ort, um den Erlös für einen guten Zweck zu spenden.

Neben dampfenden Heißgetränken und feinen Leckereien werden eigens für diesen Zweck von unseren Schülerinnen und Schülern handgemachte kleine Kunstwerke feilgeboten. Das Angebot könnte reicher nicht sein: An der Seite von drolligen Socken-schneemännern und Kork-Rentieren sowie vielfältigem Christbaumschmuck warten  duftende Adventskränze und vieles mehr – alles zum fairen Preis zu erstehen.

Wir freuen uns, wenn auch Sie auf ein behagliches Adventskränzchen an unserer Weihnachtsbude vorbeischauen. Nur noch vom 6. bis 8.12., von 14.00 bis 21.00 Uhr.

"Biografien von NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern der Flachsröste Lohhof"

 

Am Donnerstag, 21. November 2019, ab 16.30 Uhr öffnet die FOSBOS Unterschleißheim für die Eröffnung der Ausstellung „Biografien von NS-Zwangs­arbeiterinnen und Zwangsarbeitern der Flachsröste Lohhof“ für die Öffentlichkeit ihre Schulaula.

In spannenden Kurzvorträgen werden die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer des letztjährigen Geschichtsseminars ihre jeweilige Person und Ausstellungstafel präsentieren. Immerhin beruhen die aufwendig und sorgsam zusammengetragenen Porträts fast ausschließlich auf eigenständiger Recherche in Archiven und Behörden.

Die Tafeln zeigen sehr eindrücklich auf, wie jüdische Ärzte, Künstlerinnen, Geschäfts­inhaber, Beamte und Kinder in München entrechtet, aus dem öffentlichen Leben verdrängt, per Zwangsarbeit in Lohhof ausgebeutet und schließlich in Osteuropa ermordet wurden. Man kann ebenso ableiten, welche Wiedergutmachungsforderungen sich aus diesen Taten ergaben und wie Wiedergutmachung in einzelnen Fällen ablief. Die Tafeln sind mit großen Fotografien der jeweiligen Person und mit Zitaten bzw. Fotos von Archivquellen versehen, dokumentieren die Menschen aber nicht nur als Opfer des Dritten Reiches, sondern als individuelle Persönlichkeiten, die sich für die Gesellschaft und ihre Familie eingesetzt haben.

Neben Vertretern der Stadt Unterschleißheim und der verantwortlichen Lehrkraft Roland Hackl wird auch Dr. Andreas Heusler, Sachgebietsleiter für Zeitgeschichte und jüdische Geschichte im Stadtarchiv München, vor Ort sein und ein Grußwort sprechen.

Lassen Sie uns daher gemeinsam den historischen Ort hinter dem Bahnhof Lohhof in Unterschleißheim näher kennenlernen und der ausgebeuteten Menschen gedenken. Wir freuen uns über rege Teilnahme.

 

Die Schulleitung

Die Anmeldung für den Vorkurs der Berufsoberschule für das Schuljahr 2020/21 findet in der Zeit vom
25. - 29. November 2019 statt.

 

Alle Information hierzu finden Sie in folgendem PDF-Download: Informationen BOS Vorkurs 2020


Als Zeichen der bunten Vielfalt und des friedlichen Miteinanders an der FOSBOS Unterschleißheim pflanzten am 15. Oktober 2019 alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher der aktuellen Jahrgänge im Pausenhof verschiedene Frühlingszwiebeln. Die Pflanzaktion möchte die Schulfamilie symbolisch daran erinnern, dass die Mitgestaltung einer lebenswerten Schulgemeinschaft beim Eintreten für Menschenrechte und die Unveräußerlichkeit der Würde beginnt.

Schließlich ist die FOSBOS Unterschleißheim seit einem Jahr Teil eines bundesweiten Netzwerkes, das sich den aktiven Einsatz gegen Diskriminierungen aller Art auf die Fahnen geschrieben hat: Wir sind „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“. Das bedeutet: Wir wollen füreinander Verantwortung übernehmen und Barrieren in den Köpfen überwinden. Wir wollen unsere Unterschiede annehmen und in gegenseitiger Wertschätzung feiern. Kurz: Wir wollen – durch die Blume gesagt – Vielfalt leben!

Im Frühling wird ein farbenfroher Blütenteppich den Schulweg säumen und uns jeden Tag von Neuem hoffentlich die Augen und vor allem das Herz öffnen. Denn jeder Mensch unabhängig von Herkunft, Glaube, Geschlecht, sexueller oder politischer Orientierung ist wertvoll, genauso wie er ist. Dieses Bekenntnis wollen wir leben.

Unter den folgenden Links können Sie die Präsentationen der Elternversammlung vom 17.10.2019 herunterladen:

 

11. Klassen:

USH_2019_Elternabend Praesentation_11.pdf

USH_2019_Elternabend Praesentation_fpA.pdf

 

12. und 13. Klassen, Vorklasse:

USH_2019_Elternabend Praesentation_12_13 Vorklasse.pdf


Am 18. Juli 2019 öffnete die FOSBOS Unterschleißheim ihre Pforten, um sich ihren zukünftigen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern sowie der breiten Öffentlichkeit vorzustellen und einen Einblick hinter die Kulissen ihres facettenreichen Schullebens zu gewähren. Da in diesem Zuge auch das fünfjährige Jubiläum der Schule begangen wurde, zählten neben dem ersten Bürgermeister der Stadt Unterschleißheim Christoph Böck, auch Landrat Christoph Göbel, Ministerialrat Günter Liebl und Otto Kolbe, ehemaliger Schulleiter der FOSBOS Fürstenfeldbruck und Pate der Schule, zu den Ehrengästen.

 


Schule, Stadt und Gesellschaft im Wandel
Den Auftakt des Festaktes markierte die offizielle Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Ulrich Troll, der die noch junge Schulgeschichte aus genuin persönlicher Perspektive reflektierte. Von den anfangs 14 Lehrkräften, die 170 Lernende in einer Containeranlage nahe des Carl-Orff-Gymnasiums unterrichteten, wuchs die FOSBOS Unterschleißheim rasch zu gegenwärtig 110 Lehrpersonen und etwa 1000 Schülerinnen und Schülern an. Dabei habe die FOSBOS Unterschleißheim der Politik durch ihr inklusives, Vielfalt lebendes Schulprofil auch für die Zukunft „Veränderungen ins Pflichtenheft“ geschrieben, resümierte Herr Göbel. Bürgermeister Christoph Böck wiederum bezeichnete die FOSBOS Unterschleißheim gar als „Juwel der Stadt“: Denn die barrierefreie Architektur des technisch hochmodernen Schulhauses bilde ein bauliches „Flaggschiff“, das die Schullandschaft im Landkreis seit nunmehr fünf Jahren in berufsbildender Hinsicht enorm bereichere. Allerdings ende das pädagogische Wirken der Schule nicht einfach an den Schulhausmauern, betonte Herr Böck, was die Mitentwicklung des Denkmals Flachsröste im Rahmen des Geschichtsseminars in diesem Schuljahr eindrucksvoll demonstriere. So markiert der geplante Stelenweg am Lohhof einen Schicksalsort, der den Lebensraum Unterschleißheims um einen historischen Erfahrungs- und Erinnerungsort ergänze.

 


Ganzheitliche Bildung zum Anfassen
Im Anschluss an den allgemeinen Teil bot die Schulgemeinschaft ein buntes Rahmenprogramm, in dem sich das Kollegium, die Fachschaften, der Elternbeirat sowie der Förderverein vielfältig präsentierten. Überdies konnten im Rahmen der alljährlich stattfindenden Werkschau in den zehn schuleigenen Werkstätten nicht nur Exponate aus der fachpraktischen Ausbildung bestaunt werden, sondern die Besucherinnen und Besucher auch selbst tüftelnd aktiv werden. Weitere Highlights der Veranstaltung bildeten neben der Modenschau der Textil- und Druck-Werkstätten die Chemie-Show im Harry Potter-Gewand, das Pub Quiz der Fachschaft Englisch sowie die Lotto-Preisverleihung der Mathematik-Fachschaft. Außerdem luden Lesungen der Deutsch-Fachschaft sowie Vorträge zum Thema „Transsexualität“ die Gäste zum Lauschen und Diskutieren ein. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Lehrer-Schüler-Band auch mit selbst hergestellten Instrumenten wie dem Röhrenxylophon, das Karolina Govorko, Abiturientin der FOS 13 Technik, klangvoll bespielte.
Vom Wachsen und Gedeihen
Als nach außen sichtbares Symbol des Wachstums und der Erkenntnis und Höhepunkt des Festaktes pflanzte die Schulfamilie gemeinsam einen Apfelbaum im Schulhof  – ganz in der Zuversicht, dass dieser wie die Schule und ihre Mitglieder auch in der Zukunft allen möglichen Witterungen zum Trotz viele Früchte tragen werde. Ein zarter Apfel zierte bereits den Baum der widerstandskräftigen Sorte „Rebella“ und bezeugt, dass die Schule für die Zukunft gut gerüstet ist. „In fünf Jahren“, schmunzelte Rektor Troll in Vorfreude, „wird ein weiterer Baum den Schulweg säumen.“

Die Schulleitung

Der Elternsprechtag findet am Montag, den 16.12.2019 ab 17:00 Uhr statt.

 

Eine Informationsveranstaltung zum Schuljahr 2020/2021 (mit Führung und ausführlicher Beratung), findet am Donnerstag, den 16.01.2020 statt. Die genauen Zeiten werden noch bekannt gegeben.

Für Julia Titze und Aleksandar Savic aus unserer Leistungsportklasse der Jahrgangsstufe 12 hat sich das harte Training bezahlt gemacht: Beide gewannen bei der Deutschen Meisterschaft einen Titel. Julia wurde bei der Großveranstaltung „Die Finals“ in Berlin Deutsche Juniorenmeisterin über 200m Lagen und sicherte sich darüber hinaus noch eine Bronzemedaille über 100m Freistil. Aleksander wurde über 200m Freistil Deutscher Jahrgangsmeister.

 

Wir gratulieren Julia und Aleks sehr herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

Informationen zur FOS Haar finden Sie unter folgendem externen Link:

www.fos-haar.de